HOME     SORTIMENT     KULTIVIERUNG     VERTRIEB     REZEPTE
ZURÜCK ZU UNSEREN WEITEREN PRODUKTEN
aestiger Stachelbart

Ästiger Stachelbart

(Hericium coralloides)


Der Ästige Stachelbart ist eine in Europa weit verbreitete, jedoch überall nur sehr seltene Pilzart. Meist ist er an stark vermorschtem Totholz alter Bäume zu finden. Er bevorzugt alte Buchen, Eichen und Birken und tritt teilweise schon an morschen Ästen und Astlöchern lebender Bäumen auf. Meist trifft man ihn im Spätsommer und Herbst an.
Seine kultivierung ist ähnlich einfach wie beim Igelstachelbart, und trotzdem wird der Ästige Stachelbart nur sehr selten von komerziellen Züchtern angebaut.
Beim Freilandanbau liegt die Haupterntezeit in den Monaten September und Oktober, kleinere Fruchtungen erscheinen jedoch manchmal schon ab Frühsommer.
Er ist geschmacklich dem Igelstachelbart recht ähnlich, eignet sich jedoch kaum für das Ausbacken in Panaden oder Teigen weil er durch seine fragile Struktur zu viel Teig aufnimmt und dadurch der Geschmack des Pilzes untergeht. Zum kurzen Braten oder natur Frittieren eignet er sich jedoch hervorragen.